Mit deinen Freunden teilen:

 
Netflix OITNB

5 Tage, 3 Staffeln, ein zufriedener Kunde. | Orange is the new Black

03:03Nicky Kerosene

 
 
Am 13. September 2015, also sechs Tage, nach dem ich diesen Post veröffentliche, habe ich mein Netflix-Abo abgeschlossen. Für mich lag der Entschluss nicht darin, OITNB zu suchten, sondern daran, dass ich unbedingt Zugriff auf tausende Titel haben wollte, wann immer ich es wollte. Als erste Serie habe ich mich dennoch für Orange is the new Black entschieden - ein fataler, guter Fehler.
 
Der nachfolgende Beitrag enthält Spoiler vom Anfang bis zum Ende der Serie. Wer Sie noch nicht gesehen hat, sollte diesen Beitrag nicht lesen. Hallo Netflix, solltet ihr das lesen!
 
Der Start
Ich habe noch nie eine Serie erlebt, die mit einer Episode beginnt, in dem ein Schwein gebraten wird, während eine Schwangere im Sessel labert und anschließend zu "Halt die Fresse und fick mich" überschwengt. Aber das ist nach drei Staffeln eine ziemlich gute Erklärung für Piper, die die Haupt-Hauptcharakterin spielt. Piper geht in den Knast, aufgrund eines Deals, den Sie mit ihrer damaligen Freundin Alex durchgezogen hat. Mittlerweile hat Sie Larry, der mich leider immer wieder an American Pie erinnert hat, insbesondere dadurch, dass in dieser Serie ziemlich viel gefickt wird.
 
Nun ist Piper also im Knast und macht Freundschaft mit den Insassen, mal mehr, mal weniger. Sie weint viel und bleibt in ihrer kleinen Welt. Was auch erstmal normal ist.
 
Erste Freunde
Relativ schnell macht Piper sich natürlich auch Freunde, die im Laufe der Serie ziemlich oft wechseln bzw. bei denen mal mehr, mal weniger Freundschaft herrscht.
 
Überraschend, oder auch nicht kommt Alex, ihre Ex-Freundin, die dann wieder Ihre Freundin wird, in das gleiche Gefängnis wie Sie, was Sie ihrem aktuellen Freund Larry nicht erzählt, später aber ausversehen ausplappert.
 
Millionen Brüste
Ziemlich schnell entstehen Sexgeschichten, was für einen Knast ebenfalls normal ist. Aber in dieser Serie sind wirklich allerhand Busen zu sehen. Dutzende. Immer und immer wieder. Fand ich ziemlich interessant, nicht falsch verstehen, ich stehe nicht auf Brüste, ausgenommen meiner nicht vorhandenen eigenen, aber dennoch ziemlich interessant und insbesondere für Heten wohl ein "geiler Anreiz, die Serie zu sehen".
 
Piper und Alex
Aus Piper und Alex entsteht wieder eine Liebesgeschichte, nachdem Piper Alex in der Kapelle darum gebeten hat, ihre Vagina wieder zum lachen zu bringen, was Alex natürlich nicht ablehnte.
 
Die Wächter
Ziemlich schnell habe ich Wächter getroffen, die ich verdammt hasste. Mendez ist ein kleiner, soziopathischer Wichser, der gerne allen das Leben zur Hölle macht, alle terrorisiert, missbraucht, zum Sex bringt, um "Gefallen" an die Insassen zur verteilen und anschließend auch noch als Drogendealer herausstellt. Obwohl ich Healy am Anfang noch mochte, stellte sich schnell heraus, dass er ein verfluchter Wichser ist, den ich mit allen meinen Sinnen hasse. Er ist ein homo- und transphober Vollspast, der nicht nur Frauen, sondern auch alle anderen "Rassen" als minderwertig betrachtet, was sich im Laufe der Serie noch verschlimmert.
 
Insassen
Es gibt Insassen, die ich mag und Insassen, die ich nicht mag, am Ender aber irgendwie doch. Es ist eine Hassliebe zwischen mir und rund 200 erfundenen Charakteren. Unterteilen tun Sie sich witzigerweise alle in ihre eigenen Rassen, was mich an eine N24-Doku erinnerte.
 
Twitter
OITNB hat mich zum Twitter-Maniac gemacht. Während der Serie habe ich mindestens 250 Tweets abgesendet. Ich konnte nicht wiederstehen und außerdem ist es ein gutes Memo an sich selbst. Folge mir auf Twitter.
 
Kompliziert
Es ist wirklich schwer, die Serie anhand eines Blogbeitrages zu beschreiben. Zugeben muss ich aber, dass Sie mich so sehr gefesselt hat, dass ich drei Staffeln, bestehend aus 10 bis 13 Episoden innerhalb von fünf Tagen gesehen habe.
 
Schwangerschaft
Als ob es nicht reicht, ein Insasse zu sein, beginnt eine der Insassinen, Diaz, eine Beziehung mit einem Wächter, Bennett, der Sie zugleich auch noch schwängert. Die beiden sind verdammt süß zusammen und ehrlich gesagt auch ein tolles Pärchen. Das Baby wird von Diaz' Mutter Mendez untergeschoben, damit Bennett aus der Sache raus ist, der später aber eh allem den Rücken zukehrt und Diaz ohne ein Wort verlässt. Er ist toll, süß, sieht gut aus, ist und bleibt aber dennoch ein Wichser.
 
- Ein paar Charaktere -
 
Red
Red ist nicht nur eine Farbe, sondern auch ein sehr wichtiger Charakter in Netflix' Orange is the new Black. Red ist sozusagen das Auge über allem. In Staffel 1 sorgt Sie für alle, in Staffel 2 befürchtet Sie durch Vee ihr Leben und in Staffel 3 erreicht Sie doch wieder ihren höheren Rang.
 
Angst durch Vee
Vee ist eine ehemalige Drogendealerin, die versucht, die Macht an sich zu reißen, was ihr leider auch ziemlich gut gelingt. Sie ist aber nicht allzu lange in der Serie, etwa eine Staffel (nicht ganz) und wird am Ende durch einen flüchtigen, krebskranken Insassen (Rosa) mittels eines Gefängniseigenen Trucks überfahren und ist damit tot. So richtig tot.
 
Nici
Nici ist einer meiner liebsten Charaktere, der ganz schön viel Scheiße am dampfen hat. Sie ist die Nicht-Kampflesbe (das ist Boo), aber fickt trotzdem jeden Spalt, der nicht bei 0,1 Millisekunde auf dem Baum sitzt. Sie ist aber ein echt genialer Mensch, der aufgrund eines asozialen Wächters am Ende im Hochsicherheitstrakt landet.
 
Vollpfosten und Amish
In der Sendung sind insgesamt drei Menschen, die ich liebend gerne als Rednecks bezeichne, obwohl Sie eigentlich nichts anderes sind, als Meth- bzw. Crystal-zusichnehmende Bitches sind. Da TLC mir aber beigebracht hat, was weißer Trash ist und diesen gerne im Redneck-Format Honey Boo Boo in mein Gehirn portiert hat, hab ich diesen drei Charakteren den liebevollen Namen "Rednecks" gegeben. Blondie (die Amish) ist strohdoof, hat ein Pferdegesicht, furchtbare Zähne und ist immer - und wirklich immer - die beschissene Asoziale Dreckskuh, die Stress mit jedem hat, weil Sie in etwa einen IQ von 10 besitzt. Lockigbraun ist genau das gleiche, nur dümmer und macht weniger Stress. Pensyltucky ist der Hauptcharakter aus den Dreien und ich habe Sie bis Staffel 2 ungefähr ziemlich stark gehasst, insbesondere, nachdem Sie versucht hat, Piper zu töten. Nach einer Folge dramatischer Ereignisse kommt Sie jedoch halbwegs auf Ihr Leben klar, schließt Freundschaft mit Ihrem größten Feind (den Lesben) und wird ein ziemlich humorvoller, liebenswerter Mensch, um den ich mir insbesondere in Staffel 3 Sorgen gemacht habe.
 
Staffel 3
Ich möchte von Staffel 3 nicht viel erzählen, aber die Scheiße dampft. Zunächst wird das Gefängnis Litchfield durch die MMC privatisiert, ein riesengroßer Konzern, der frisches Essen streicht, überall Geld hernimmt und mit den Gefangenen wie Würdelose Assis umgeht. Kaputto versucht am Anfang alles zu retten, gibt dann aber ein Scheiß auf Alle und wird ein Wichser. Die Wächter werden zunächst verdoppelt (bei der Hälfte der Stunden), während neue Vollhonks eingestellt werden. Einer der Wächter vergewaltigt Pensyltucky, alle "alten" Wächter hauen ab. Das Gefängnis steht Kopf. Bislang hasse ich viele der Angestellten, abgesehen dererlei, die das Gefängnis nun verlassen haben.
 
Das Ende // EXTREMSPOILER!
Kaputto hat das magische Hähnchen gesehen, von dem alle sprechen und ein Loch im Zaun entdeckt, dass erneuert werden soll. Der Zaun wird daher von zwei Vollidioten entfernt, die Insassen flüchten nach draußen, um im naheliegenden See eine Wassereinlage zu veranstalten, während gleichzeitig alle Wächter das Haus verlassen haben. Auf dem Hof ist insgesamt noch ein Wächter, der nichts tut und ein verdammtes, kleines, zurückgebliebenes Kind ist. Alex, die sich verfolgt fühlte, hat Ihren Verfolger getroffen, denn der steht mit einer Knarre vor Ihr. Ihr alter Drogenboss möchte Sie tot sehen. Da Sie alle einstellen, die Sie kriegen, ist er auch er im Gefängnis gelandet und sorgt nun für Alex tot, den man in dieser Staffel jedoch nicht sieht. Währenddessen werden im Gefängnis Doppelbetten aufgebaut, während eine große Zahl an neuen Insassen zurzeit ins Gefängnis gebracht wird, während alle anderen Insassen am Wasser chillen.
 
Ende
Es sieht danach aus, als würde alles den Bach runter gehen, das Gefängnis ist ein Scheiß, eine Steuerhinterziehende Köchin wird bald das Gefängnis als Insassin heimsuchen, alle chillen noch am Wasser und es wird wohl viel Gemetzel geben. Insgesamt soll das bedeuten, dass ich die neue Staffel kaum erwarten kann.
 
xoxo
Nicky

Das könnte Dir auch gefallen

0 Kommentare

Beliebt

DISQUS

Fragen?

Hast du Fragen oder bist du eine Marke, die mich kontaktieren möchte? Dann schreibe eine E-Mail an Info@Gooloo.de oder sende eine Nachricht bei Facebook Messenger.