Mit deinen Freunden teilen:

 
Werbung

featured Netflix

Stranger Things | A Netflix Original Series

10:19Nicky Kerosene


Es ist wieder Still im Blog geworden. Gleich mehrere davon zu führen ist nicht förderlich, um auf allen immer gleich viel Content abzuliefern. Aber: Dann kommen immer Netflix und Amazon, meine Lieblingsfreunde, und bringen neue Serien auf den Schirm, die ich dann in diesem Blog werbefinanziert wiedergeben kann. Yeay!

+++++ SPOILER ALERT +++++

Ich muss sagen, dass ich sowohl von den Trailern, als auch von den ersten Auszügen der Serie nicht sonderlich begeistert war. So eine SciFi-Action passt einfach nicht in mein persönliches Kaliber. Aber als ich begann, die Serie zu streamen, konnte ich auch nicht mehr aufhören. So habe ich Stranger Things innerhalb von zwei Tagen zu Ende gesehen - pro Tag etwa die Hälfte.

Ganz genau kann ich es nicht perfekt wieder geben, deshalb eher ein kleines Review, als ein Walkthrough der Serie, wie normal üblich.

Die Geschichte beginnt voll spannend, was mich echt verwundert hat. Sogar beim schreiben ziehe ich noch die Augenbrauen hoch. Einer der Freunde (habe alle Namen vergessen, bis auf Elfi) ist auf dem Nach Hause Weg von seinen Freunden im Finsterwald, einer abgelegenen, dunklen Straße verschwunden.

Die Mutter, die eine sehr wichtige Rolle spielt, geht zur Polizei und will Anzeige erstatten, das klappt aber nicht so wirklich, denn der Polizei-Arsch hat super keine Lust auf Sie zu hören. Ein Satz der zwischen dem Streit der Beiden fiel, war:
"In 99% aller Fälle tauchen die Vermissten wieder auf. Angehörige und Freunde sind oftmals diejenigen, bei denen sich die Vermissten aufhalten."
"Was ist mit den anderen 1%?"
"Was?"
"Du sagtest 99% tauchen wieder auf, aber was ist mit den anderen 1%?"
(...)

Sie begibt sich also auf die Suche nach ihrem Jungen, der aber tatsächlich einige Folgen später begraben wird. Und ach du schreck: Der faule Polizeichef, der jetzt doch von dem Fall mitgerissen ist, entdeckt, dass der Junge eigentlich keine Leiche, sondern eine ausgestopfte Puppe ist, die von der großen Corporation dingens, wie bei Umbrella Corp., ins Wasser geschmissen wurde.

Papalapapp, einige wenige Tote hin und her, hier und da 'ne Liebesgeschichte, dann doch nicht, anders verliebt und am Ende der Serie an Weihnachten doch zusammen, endet die Geschichte, die ich ins Extremste gekürzt habe damit, dass der gerettete, vorher verloren gegangene Junge, Psychomacken hat und nicht zu 100% aus der Alien-Welt, bzw. Horror-Dimension, heraus ist. Es geht in Staffel 2 also spannend weiter.

Fazit
Ich war als erstes überhaupt nicht drin und hab das Drama bezüglich Trailer und allem eigentlich ziemlich kalt gelassen. Ich war gespannt auf eine neue Serie bei Netflix, aber ganz in meinem Rahmen war es dann doch nicht.

Ich habe die Sendung aber wirklich genossen. Es gab extrem viele, spannende Szenen, traurige Szenen und dramatische Szenen, es wurden heftige Dinge ans Licht gebracht und das gesamte Konzept der Serie ist einfach genial. Ein so spannendes Serien-Thema habe ich wirklich noch nie gesehen.

Die Serie baut sich immer wieder spannend auf, wird nie langweilig und ist absolut binge-worthy. Ich habe nur deshalb zwei Tage gebraucht, weil mein Körper um 7 Uhr morgens sagte "FICK DICH!" und im Sitzen eingeschlafen ist. Und sobald ich wach war, ging es weiter. Das ganze habe ich auch immer getwittert und zwischendurch bin ich sogar nochmal eine Szene zurück gezappt, um jedes einzelne Pixel beobachten zu können.

Ich war so extrem fasziniert von der Serie, insbesondere auch dadurch, dass ich keine Vergleichbare zuvor gesehen habe, denn wie gesagt: Es war nicht wirklich mein Thema.

Aber jetzt: Oh, Boy! Ich bin schon so extrem gespannt auf Staffel 2 und möchte unbedingt weiter erleben, was mit dem kleinen Jungen passiert. Ich war so in der Serie drin und teilweise flossen auch hier und da ein paar Kullertränchen. Sogar richtig erschreckt habe ich mich an der einen oder anderen Szene.

Für mich steht fest: Jeder sollte die Serie gesehen haben. Sogar Tom Harlock, der 99% der Serie für absolut scheiße empfand, war vom Ende überrascht und gab auf Snapchat bekannt, dass diese noch gar nicht so blöd ist. Also für mich steht auf jedenfall fest: Get Netflix. Stranger Things - now Streaming worldwide.

Das könnte Dir auch gefallen

0 Kommentare

Beliebt

DISQUS